Darf ich vorstellen: die Huhnies

huhnies-11huhnies-29huhnies-38

Hallo ihr Lieben,

wir sind ein Frauenhaushalt mit Mann. Oder ein Mann mit Frauenhaushalt?  😉

Fräulein Fenchelzwerg, die Katze und ich. Und mittlerweile wohnen bei uns auch noch fünf Hühnerdamen. Langsam wird die Überzahl auffällig. Der Mann schlägt sich aber tapfer zwischen so vielen Mädels.

darf ich vorstellen: Hope, Jane, Mindy, Hayley und Kaitlyn – auch bekannt als Käthe.

In dieser Reihenfolge auch auf den Fotos, wohlgemerkt.

huhnies-23huhnies-22huhnies-21huhnies-13huhnies-5

Vor gar nicht allzulanger Zeit sind die Fünf endlich eingezogen. Dem voraus ging eine lange Bauphase. Eine lange, lange Hühnerstall-Bauphase. Getüftelt, überlegt und geschraubt haben der Mann und ich solange bis wir endlich zufrieden waren. Einen fertigen Stall kaufen?!? Das wäre ja so schön einfach gewesen! Nichts für uns. Wir mögen unsere Projekte, die uns immer wieder im Zeitplan schmerzlich zurückwerfen. So ist das. Gehört irgendwie schon zu uns. Und am Ende hat sich’s dann meistens auch gelohnt.

Diesmal hat es sich auf jeden Fall gelohnt: Die fünf Huhnies wohnen in einem schicken Stall, den wir aus einem alten Spielhaus ge-upcycled haben sozusagen. Daran angeschlossen ist ein super-duper sicheres Außengehege und mittlerweile sogar noch ein riesiges Freilaufgehege mit einige Büschen. Alles zusammen unser „Huhnsville“.

2016-10-11_0001

Wie Euch vielleicht schon aufgefallen ist, haben wir uns fünf ganz unterschiedliche Hühner ausgesucht. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern beschert uns ganz nebenbei auch noch unterschiedlich farbige Hühner-Eier. Die Damen legen schon fleißig und wir lassen es uns schmecken!

2016-10-11_0002

Und zu guter letzt noch einmal die Fenchelzwergin <3, die natürlich immer fleißig hilft.

Macht es Euch schön, ihr Lieben.

 

 

 

huhnies-3

4 Kommentare zu “Darf ich vorstellen: die Huhnies

  1. Hallo, ich verfoge deinen Blog als stille Leserin, heute möchte ich doch kommentiere. Seht schön eure kleine feine Hühnerfamilie. Meine Familie hat schon sehr lange Hühner und Hahn. Einige legen grüne choleserinfreie Eier. Aber immer wieder hat uns der Fuchs oder andere Tiere die Hühnerfamilie über Nacht verkleinert.
    Trotz elektischer, zeituhrgesteuerter Tür, 1meter tief in den Boden eingelegte Einzäunung gab es immer wieder morgentliche Überraschungen. Meine Tochter und ihre Cusine gaben jedem Huhn einen Namen, und wurden unter Tränen würdevoll beigesetzt. Mit stein und Kreuz. Ich hoffe euch werden solche Schicksale erspart. Diejenigen die überleben werden nicht verspeist, sie haben bei uns ein langes Hühnerleben.
    Liebe Grüsse
    sabine

    • Liebe Sabine, wie traurig, dass ihr immer wieder so schlimme Überraschungen verkraften müsst. Wir hoffen unser Gehege ist soweit sicher genug. Ich wünsche Euch viel Freude mit den verbliebenen Hühnern! p.s. unsere werden bestimmt auch keinen Kochtopf von Innen sehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s