Kürbis-Lasagne

2015-09-17_0008

Hallo ihr Lieben,

es gibt heute schon wieder Kürbis! So hübsch – so lecker!

Und ganz nebenbei gibt es mein liebstes Lasagne-Rezept jetzt auch endlich vegetarisch. Und eins ist mir wichtig. Hierbei handelt es sich nicht um so eine fade, langweilige, „leichte“, vegetarische Lasagne. Nun ja – ich esse nicht gerne Fleisch. Vor allem nicht auswärts. Aber das heißt doch nicht, dass ich gerne vermeintlich „leichte“, wenig gewürzte und schon gar nicht herzhafte Gerichte esse. Nein! Wenn ich Hunger auf Lasagne habe, dann darf diese auch nach was schmecken! So! 😉

Hunger?!? Na, dann lass ich Euch mal nicht länger warten.

2015-09-17_0009

Für eine große Auflaufform Kürbis-Tomaten-Lasagne braucht ihr:

400g Bandnudeln

1 Hokkaido-Kürbis

1 Dose gestückelte Tomaten

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

frischen Thymian

Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe, Zimt

1 Stück Butter (ca. 35g)

3 EL Mehl

Milch (ca. 250ml)

Parmesan oder Käsereste

Muskatnuss, Pfeffer, Salz, Cayennepfeffer

Käse zum Überbacken. Ich nehme am liebsten Gouda in Scheiben, auch wenn das ja kein toller Käse zum Überbacken sein soll. Ich mag die Kruste dann einfach am Liebsten. 

Hokkaido-Kürbis putzen. Kerne entfernen und in Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehe putzen und in kleine Stückchen schneiden. In einer großen Pfanne mit Pflanzenöl erst Zwiebel und Knoblauch anbraten. Hokkaido mitbraten. 125ml Brühe hinzugeben und 10 Minuten garen. Der Kürbis darf noch etwas Biss haben, sollte aber schon deutlich gegart sein. Danach Tomaten und Gewürze dazugeben.

Nudeln nach Packungsanleitung kochen.

Derweil die Béchamelsauce machen. Hierzu Butter in einem kleinen Topf auflösen. Mehl hinzugeben und kurz miterhitzen. Jetzt kommt der knifflige Part. Ihr könnt entweder die Milch leicht erhitzen und dann in kleinen Portionen unter Rühren zur Mehl-Butter-Masse geben.

Ich mache es aber so:

Schluckweise kalte Milch in den Topf auf die warme Mehl-Butter-Masse geben. Kurz warten bis die Milch warm geworden ist (erkennt man z.B. daran, dass sie ganz leicht „dampft“). Dann mit einem Schneebesen vorsichtig beginnen Milch mit Mehl-Butter-Masse zu verrühren. Immer schneller Rühren. Es sollten keine Klumpen, sondern eine klebrige Masse entstehen. Dann genau diesen Schritt immer wieder wiederholen. Dabei weiterhin den Topf auf der Platte lassen, aber nicht mit zu starker Hitze arbeiten. So weiter machen bis ca. 250ml Milch in den Topf gewandert sind.

Parmesan (oder Käsereste, die man so da hat) in die Béchamelsauce geben (Menge nach Geschmack) und mit Muskatnuss, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer gut würzen.

In der Auflaufform abwechselnd Nudeln, Béchamelsauce, Kürbis-Tomatensauce, Nudeln, Béchamelsauce, Kürbis-Tomatensauce und Béchamelsauce schichten. Mit Goudascheiben belegen.

Bei 175° Umluft im Backofen backen bis der Käse schön zerlaufen ist und Euch die Kruste gefällt. Ich würde schätzen ca. 25 Minuten.

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s