Girls Food Blog Week & ein ziemlich unsaisonales Rezept für Couscous-Salat

Julietta_Seasons_0157 Julietta_Seasons_0158

Hallo ihr Lieben!

Girls Food Blog Week? ?!?

Ja, genau! Es ist Girls Food Blog Week. Eine Aktion, die längst überfällig war. ❤

Bereits mindestens zum dritten Mal haben wir uns mit mehreren Bloggerinnen bei Lisa von Liz & Jewels in Münster getroffen und gemeinsam gekocht, fotographiert, gegessen & gequatscht!

Bislang konntet ihr an diesen Treffen aber nur ganz am Rande teilhaben, auf Instagram zum Beispiel. Wenn ihr Glück hattet, tauchte das eine oder andere Rezept zufällig auf einem Blog auf – aber einen richtigen roten Faden gab es nicht. Mit dem Hashtag #girlsfoodblogweek habt ihr jetzt die Möglichkeit ganz einfach allen Beiträgen zu folgen. Und endlich gibt es die Rezepte in der Girls Food Blog Week vom 25. – 30.05. auch ganz geordnet zum Nachkochen auf den einzelnen Blogs. Wir sind davon ganz entzückt – und wir hoffen es geht euch genauso!

Julietta_Seasons_0161 Julietta_Seasons_0162

Ich bilde in dieser Woche mit meinem Beitrag das Schlusslicht. Für Euch bedeutet das, dass ihr nicht warten müsst, falls ihr gleich alle Rezepte und Berichte auf einmal nachlesen wollt. 🙂 Am Ende dieses Beitrags habe ich Euch deshalb eine kleine Linksammlung zu den einzelnen Beiträgen erstellt. Aber zuvor erzähle ich Euch noch ein wenig von unserem Treffen & verrate Euch mein Rezept für Kisir – einen Couscous-Salat mit Tomaten & Paprika!

Julietta_Seasons_0163

Sechs Blogger-Mädels auf einem Haufen – das bedeutet vor allem, dass die Kameras & Smartphones selten zur Ruhe kommen. Ständig hört man „Greif nochmal schnell nach der Schüssel da! Das gibt ein tolles Bild!“ oder „Nein!! Nicht bewegen! Das wollte ich noch schnell fotographieren!“ Geduld braucht man allemal. Zumindest einen robusten Magen. 🙂 Denn auf das Essen der leckeren Gerichte muss man zuweilen etwas warten. 😉 Aber auch das macht den Reiz aus. Und wann bekommt man schonmal so viele tolle, kreative, leckere und selbstgemachte Gerichte auf einmal geboten? Für mich sind diese Treffen immer wieder ein Highlight!

Auch die anderen haben in ihren Berichten über die entspannte, natürliche und wunderbare Atmosphäre geschrieben. Immer noch und immer wieder bin ich vollkommen hin und weg, wie herzlich, interessiert und offen miteinander umgegangen wird. ❤ Oft im Leben gibt es ja sogar zwischen Freunden, Kollegen oder Bekannten Situationen in denen man sich auf einmal in Konkurrenz fühlt oder Menschen sich schwer tun, einander etwas zu gönnen und sich nicht zu beneiden. Bevor ich diese tollen Bloggerinnen kennen gelernt habe, hatte ich erwartet, dass im Blogger-Land zwar Freundschaften möglich sind, dass es aber immer wieder auch Neid gibt und jeder versucht für sich ganz allein voran zu kommen.

An dieser Stelle habe ich endlich die Gelegenheit Danke zu sagen, dass es meiner Erfahrung nach zum Glück genau anders ist.

Danke an meine lieben Blogger-Mädels! Nicht nur an die, die bei diesem Treffen dabei sein konnten! Danke, dass es nicht um Konkurrenz geht. Dass wir nicht nur über Fragen, Sorgen und Ambitionen sprechen können, sondern ganz offen und stolz auch über die Erfolge jedes Einzelnen und dann so viel Raum dafür ist diese ausgiebig zu feiern! Danke, dass ich sicher sein kann auf meine Fragen ehrliche Antworten von Euch bekommen! Ich finde das sehr besonders, obwohl es ja so selbstverständlich sein sollte. Danke, ihr Besten! ❤

Julietta_Seasons_0160girlsweek5

Foto-Credit: Lisa für Liz & Jewels

Dieses Mal war nicht nur die Gesellschaft, sondern auch das Essen wieder unschlagbar! Besonders begeistert war ich von der Galette von Fräulein Ordnung! Es ist das erste Mal, dass ich etwas von ihr probieren durfte und ich bin total aus dem Häuschen. Lecker mit gesundem Vollkornmehlanteil (und dann auch noch Dinkel – mhhhhmmm) und nicht zu süß! Dazu nehme ich einen großen Löffel vom 180gradSalon-Himmbeereis. Oder auch zwei. Davor – oder später zum Abendbrot nehme ich das ofenfrische Baguette von monsieurmuffin mit dem Tomaten-Ricotta-Pesto von schmecktwohl. Und mein persönliches Foto-Highlight (das übrigens auch geschmacklich überzeugt hat) sind die Tassenküchlein von Lisa von Liz & Jewels.

Julietta_Seasons_0159 Julietta_Seasons_0158

Als wir uns getroffen haben, war bei uns zu Hause immer noch Renovierungs-Baustelle und ich brauchte ein Rezept, dass sowohl geschmacklich überzeugt, als auch vom Aufwand moderat genug war, um es mit reduzierter Küchenausstattung umsetzen zu können. Es sollte leicht mitzunehmen sein, nicht zu unfotogen und auf ein Buffet passen.

Schnell war klar – es wird Kisir! Kisir ist türkischer Bulgur- bzw. Couscous-Salat. Sobald ich in Berlin oder im Ruhrgebiet bin und an einem türkischen Straßenstand vorbeikomme, wo sie Plastikschälchen mit Kizir verkaufen, greife ich zu, beträufle den Salat mit Zitronensaft und esse ihn meist noch auf dem Weg, auf dem ich gerade bin, bis auf das letzte Krümelchen auf.

Vor ein paar Jahren habe ich mich dann daran gemacht mein eigenes Rezept zu entwickeln. Da ich Couscous lieber mag als Bulgur, fiel mir die Entscheidung schonmal leicht. Dann wußte ich, dass viel Gemüse hinein soll. Weitere klassische Zutaten sind Öl, Zitronensaft, Frühlingszwiebeln, Petersilie und Granatapfelsirup.

Tomaten und ich – das ist eine große Liebe! Frische Tomaten, Tomatenpassée, Dosentomaten, Tomatenmark – ich mag sie alle! Aber warum Tomaten mein saisonales Sorgenkind sind, habe ich bereits in meinem Artikel zu Tomaten-Ricotta-Tarte beschrieben. Deshalb möchte ich mir nächstes Jahr in meinen neuen Garten auch ein Gewächshaus bauen, um meine eigene Tomatensaison zu haben. Sonst sind und bleiben Tomaten meine kleine, unsaisonale Sünde! Ich versuche aber, vor allem im Winter, Tomaten in Rezepten oder auf dem Brot konsequenter mit saisonalen Lebensmitteln zu ersetzen. Nun ja, der Kisir bleibt hier im Mai ganz klar eine unsaisonale Ausnahme. Lecker & Nachmachwürdig ist er allemal 😉

Julietta_Seasons_0157

Kisir: Couscoussalat mit Tomaten, Paprika, Frühlingslauch & Granantapfelsirup

Ihr braucht für eine große Schüssel:

Einen Kaffeebecher Instant Couscous (meiner kommt vom Asia-Laden meines Vertrauens)

2 – 3 Tomaten

1 – 1,5 Paprika

2 – 3 Frühlingszwiebeln

1 Zitrone

glatte Petersilie

Tomatenmark

Granatapfelsirup (ich habe welchen aus dem Bioladen. Es geht auch gute alte Grenadine)

Öl (Ich nehme gutes Rapsöl oder mildes Olivenöl)

Salz, Cayenne Pfeffer oder Chilipulver

Und so geht’s:

Couscous zubereiten (siehe Packungsbeilage). Mein Lieblingscouscous wird einfach mit der gleichen Menge kochendem Wasser überbrüht und immer mal wieder mit der Gabel gelockert. Fertig im 1 – 2 Minuten. Ich salze ihn zuvor leicht.

Tomaten, Paprika, Frühlingslauch und Petersilie abwaschen. Tomaten und Paprika putzen und in kleine Würfel schneiden. In die Couscous-Schüssel werfen. Frühlingslauch putzen und in kleine Ringe schneiden, dazu geben. Petersilie in Ruhe abtropfen lassen und später hacken.

Großzügig Tomatenmark (ich würde mal sagen zuerst so in etwa 2 gehäufte Esslöffel), Öl (auch erstmal so 2 Esslöffel), Saft einer halben Zitrone und 2cl Granatapfelsirup in die Schüssel geben und ausgiebig umrühren. Etwas salzen, weiter vermengen.

Dann geht es um das Abschmecken. Ziel ist es eine gute Mischung aus etwas Süße (vom Granantapfelsirup) und Säure (von der Zitrone) zu erzielen. Der Salat sollte aber nicht zu feucht werden. Ich finde dabei hilft schon zu Beginn den Couscous eher trocken zuzubereiten, später Stück für Stück die feuchten Zutaten hinzuzugeben. Falls ihr noch nicht so zufrieden mit dem Ergebnis seid, probiert noch etwas Salz und Öl dazuzugeben. Das wirkt meiner Meinung nach dann oft Wunder. Zum Schluss noch die Petersilie unterheben und Zitronenspalten zum Salat reichen, damit jeder noch nachwürzen kann.

Lasst es Euch schmecken!

Für die Rezepte von Tag 1 Liz & Jewels, Tag 2 Fräulein Ordnung, Tag 3 schmeckwohl., Tag 4 180gradSalon und Tag 5 monsieurmuffin reicht ein kleiner Klick auf das entsprechende Foto und ihr landet direkt auf den spannenden Beiträgen und bei den leckeren Rezepten. Bon Appetit!

tassenkuchenlizjewels2

18048623766_f0cae68b94_z Bloggertreffen-LizJewels-11-433x650 Rhabarbercrumble1

Foto-Credit: Tassenkuchen: Liz & Jewels, Galette: Fräulein Ordnung, Ricotta-Pasta: schmecktwohl, Himbeereis: 180gradSalon, Crumble: von monsieumuffin – Foto Steffi von schmecktwohl.

Macht’s gut ihr Lieben!

p.s. hier ein kleiner Einblick über die Arbeit als Food Photographer 😉

girlsweekliz

Foto-Credit: Lisa für Liz & Jewels

3 Kommentare zu “Girls Food Blog Week & ein ziemlich unsaisonales Rezept für Couscous-Salat

  1. Hi meine Liebe,
    so ein schöner Beitrag mit so lieben Worten. Es ist so schön, dass wir uns alle „gefunden“ haben und uns so sehr ans Herz gewachsen sind. Ich freue mich schon riesig auf unser nächstes Treffen.
    Drück dich
    Jenni

  2. So ein toller Beitrag, meine Liebe! Klasse! Und du hast Recht, es ist wirklich toll und nicht selbstverständlich, so eine tolle Clique mit so lieben Menschen, ganz ohne Neid, einfach nur mit ganz viel gemeinsamer Freude und Spaß an der Sache zu haben! Ich freue mich schon jetzt auf unsere nächsten Treffen! Liebste Grüße, lebt euch gut ein im neuen Zuhause, Steffi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s