Der April macht was er will!

Julietta_Seasons_0140

Hallo ihr Lieben!

Wäre der April eine Person, wäre er vermutlich ziemlich eigensinnig. Man könnte vielleicht auch vermuten, dass er etwas unentschlossen ist von Zeit zu Zeit.

So geht es mir auch manchmal. Zuletzt sogar gar nicht so selten. Im letzten Jahr (wir haben ja jetzt die allererste zweite Monatsvorschau) hat sich für den Blog so einiges ergeben, es war viel los und ich durfte unglaublich viel dazu lernen. Darüber freue ich mich riesig und bin ungemein dankbar. Leider führen solche Entwicklungen bei mir manchmal dazu, dass mein Kopf so voller Ideen ist, dass ich mich verzettele, mich nicht entscheiden kann und viel anfange, aber nichts zu Ende bringe.

Jaja. Unentschlossen.

Das ist im wahren Leben manchmal auch so. Besonders im Bloggerland erlebe ich diese Eigenart aber an so manchem Tag als Last. Kennt ihr das? Andere Blogger erscheinen immer so gut organisiert, am Zahn der Zeit und uptodate. Im Vergleich erlebe ich mich immer mal wieder als hinterher. Schwups – vorbei.

Und auf einmal ist schon wieder fast April, die Fastenzeit bereits (fast) vorbei und irgendwie ist es mir nicht gelungen Euch all meine guten Ideen aus der Winterzeit zu präsentieren. Schade. Aber einer Sache bin ich treu geblieben. Einer Sache, die hier auf diesem Blog etwas ganz Besonderes ist:

Die Monatsvorschau!

Im März 2014 ist es mir gelungen eine meiner vielen Ideen tatsächlich in die Tat umzusetzen: Eben genau diese Monatsvorschau. Damals war es die allererste von vielen Vorschauen. Es war eine Vorschau auf den April und sie sollte das Ende der Kohl & Rüben-Zeit einläuten.

Blast from the past: Foto von 2014 & der Link zum passenden Beitrag.

Julietta_Seasons_0143

Stolz kann ich heute sagen, dass ich bei aller (temporären) Unentschlossenheit den Monatsvorschauen treu geblieben bin und bleiben werde.

Jetzt, im zweiten Durchgang, möchte ich meinen Fokus noch mehr darauf legen, welche Obst- und Gemüsesorten ich vielleicht im ersten Jahr schlichtweg übersehen, vergessen oder übergangen habe. Deshalb freue ich mich riesig, wenn ihr in den Kommentaren Hinweise hinterlasst, was Euch in den Vorschauen fehlt. Auf das Foto schafft es leider nicht immer jedes Gemüse. Das hat meistens organisatorische Gründe, wie diesen Monat, als es zum Fototermin keinen Rhababer gab. Selten, aber manchmal hat es auch gestalterische Gründe.

Jetzt aber endlich zurück zum unsteten April! Und zur allerersten – zweiten Monatsvorschau!

Julietta_Seasons_0140

Er macht was er will – und bringt uns zugleich endlich Abwechslung zu Kohl & Rüben!

An Wildgemüse gibt es Bärlauch und Sauerampfer. Dazu gibt es Spinat, Spargel, Rhababer, Porree und allerlei aus der Zwiebel-Lauch-Familie (stellvertretend heute die wunderschönen lila Minizwiebeln auf dem Foto). Auch Kohlrabi kann man schon bekommen. Für die Kräuterküche gibt es jetzt frischen Kerbel. Und eine prima heimische Knolle hat immer noch Saison: Topinambur. Und Rettich gibt es auch.

Radieschen, Blumenkohl & Ruccola-Salat kommt aus geschütztem (aber meist nicht geheiztem) Anbau. Rapunzeln, auch bekannt als Feldsalat gibt es auch aus geschützten Anbau. Manchmal auch schon Lollo Rosso oder Lollo Bianco.

Ein ganz besonderes, saisonales Frühlingsgemüse ist das Stielmus. Es ist eine der ersten frischen Gemüsearten, die im Frühjahr aus regionalem Anbau angeboten werden. Typisch für Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und die Niederlande, von April bis Juni erhältlich. Kennt ihr nicht? Na, dann aber fix ab auf euren Wochenmarkt und Stielmus gucken. Regional ist Stielmus eventuell auch unter den Namen Stängel- oder Streifmus bekannt – oder als Rübstielchen <3. Man kann zum Beispiel lecker Eintopf daraus kochen. Aber dazu mehr an anderer Stelle.

Mangold gibt es theoretisch auch im Frühling. Der Großteil wird aber nicht in Deutschland angebaut. Das gilt ja leider generell für viel heimisches Gemüse. Guckt im Supermarkt auf jeden Fall auf die Herkunftshinweise, wenn ihr sicher gehen wollt, dass ihr etwas Regionales in den Einkaufwagen legt!

So. Jetzt bleibt mir noch Euch einen wundervollen, unsteten April zu wünschen! Viel Spaß mit Spargel, Rhababer & Frühling!

Macht’s gut.

Julietta_Seasons_0141 Julietta_Seasons_0142

7 Kommentare zu “Der April macht was er will!

    • Liebe Maria! Wie toll – Bärlauch und Spinat aus dem eigenen Garten. Auf meinem Balkon ist bislang noch nichts gewachsen – aber vielleicht wird es ja was im nächsten Jahr mit einem eigenen Garten! 😉
      Schön, dass Dir die Vorschauen gefallen.
      Ganz liebe Grüße

  1. Ich denke wenn ich ein Monat wäre, könnte ich der April sein! Beim Lesen ist mir das gerade so bewusste geworden(:

    Ich finde deinen Blog übrigens richtig klasse! Bin gerade zum ersten Mal hier gelandet und deine Ideen & die süßen Beiträge sind total gelungen!

    Liebst,
    Alena
    lookslikeperfect.net

  2. Pingback: Alles neu macht der Mai! | julietta seasons

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s