Vegane Pasta mit Fenchel & Butternut Kürbis

Julietta_Seasons_0054 Julietta_Seasons_0055

Hallo ihr Lieben,

Butternut Kürbis oder Butternut Squash kenne ich eigentlich nur aus den USA. Kürzlich habe ich ihn aber zum ersten Mal in Deutschland gegessen, Anni füllte ihn für unsere Kochlöffelaktion mit Amaranth und mich lachte er aus deutscher Herkunft immer wieder in der letzten Woche auf dem Wochenmarkt und im Supermarkt an.

Jetzt habe ich ihn zum ersten Mal selbst zubereitet und bin weiterhin begeistert! Ein wunderschöner Kürbis – und lecker! Der deutsche Name lautet Butternusskürbis und er gehört zu den Moschuskürbissen. Im Gegensatz zum bekannten Hokkaido muss der Butternusskürbis geschält werden, was aber gut gelingt. Mit einigen, wenigen Handgriffen gelingt so ein herbstliches Pastagericht, das es bei uns jetzt bestimmt noch häufiger geben wird.

Ich kombiniere den Kürbis mit meinem Nusscrunch aus dem Mörser. So bekommt das Rezept eine tolle Würze und braucht für mich keinen Parmesan, der Mann macht ihn trotzdem drauf 😉

Für 4 großzügige Portionen vegane Pasta mit Butternut-Kürbis, Fenchel und Nusscrunch braucht ihr:

1 Butternut-Kürbis

1-2 Knollen Fenchel

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1-2 Hand voll Cherrytomaten (optional und nicht saisonal, fürchte ich)

1 Dose gestückelte Tomaten

Öl, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Zucker, Weißweinessig

400g italienische Spaghetti

Nusscrunch:

65g Haselnüsse

15g Sesam

1 TL Fenchelsamen

2 TL Kreuzkümmelsamen

1-2 TL geriebener Koriander

grobkörniges Salz

Und so geht’s:

Backofen vorheizen – 180 °C.

Kürbis schälen, halbieren, Kerne entfernen und in Stücke schneiden. In einer Schüssel mit etwas Öl und Salz durchrühren, damit etwas Öl an den Kürbis kommt. Auf ein Backblech geben und ca. 20 – 25 Minuten im Backofen backen.

Währenddessen Fenchel putzen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel abziehen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Knoblauch abziehen, fein hacken. In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Fenchel hineingeben und dünsten.

Für den Nusscrunch in einer weiteren Pfanne OHNE Fett Haselnüsse, Sesam, Fenchel- und Kreuzkümmelsamen anrösten. Wenn die Mischung einen tollen Geruch verströhmt und leichte Farbe angenommen hat, von der Hitze nehmen.

Nudeln aufsetzen.

Cherrytomaten waschen und vierteln. Zum Fenchel und den Zwiebeln in die Pfanne geben, kurz mitdünsten. Dosentomaten hinzufügen, mitdünsten.

Wenn der Kürbis weich genug ist, um ihn leicht mit einer Gabel anzustechen, dann aus dem Backofen nehmen und zur Tomaten-Fenchel-Soße geben. Umrühren und noch etwas mitdünsten.

Nusscrunch in einem Mörser zerkleinern und ein einer kleinen Schüssel auf den Tisch stellen.

Tomaten-Fenchel-Kürbissoße mit etwas Zucker, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und einen Schuss Weißweinessig abschmecken.

Nudeln abgießen, Soße hinzugeben.

Den Nusscrunch kann jeder individuell nach Geschmack auf die Soße geben.

Bon Appetit!

Julietta_Seasons_0056

4 Kommentare zu “Vegane Pasta mit Fenchel & Butternut Kürbis

  1. Ich bin ja eher so ein rustikaler Mensch. Und in der letzten Zeit tendiere ich zu Foodbildern, die eher so dunler, rustikaler, gröber sind als fein, clean und pastellig…

    Deine gefallen mir sehr gut!

  2. Pingback: September-Genüsse | julietta seasons

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s