World Bread Day – Julietta backt Zucchini-Quark-Brötchen

Julietta_Seasons_0045

Hallo ihr Lieben,

heute ist Welternährungstag und ich backe heute für Euch und die Aktion World Bread Day. 1x umrühren aka Kochtopf ruft zum Brotebacken rund um die Welt auf und sammelt die guten Stücke auf ihrem Blog. Tolle Idee!

Ich habe etwas über für Brot – vor allem für gutes Brot. Ja, jetzt lässt sich über gutes Brot streiten, also nochmal von vorn: ich habe etwas über für Brot, das mir schmeckt. Im Alltag ist das häufig das Brot vom Bio-Bäcker um die Ecke mit Dinkel, Kamut, Hirse oder Amaranth. Hin und wieder backe ich auch mal etwas selber – bislang aber immer Heferezepte ohne Vorteig. Meine Freundin Karen macht sich da schon etwas mehr Mühe und hütet ihren Sauerteig mit großer Sorgfalt. Dafür bewundere ich sie still aus meinem Eckchen und frage mich, wann ich es endlich wage mit dem Sauerteig. Das passende Lesewerk ist unlängs angeschafft und fleißig mit dem Textmarker bearbeitet, die Hefe liegt im Kühlschrank, das Mehl ist gekauft – und es passierte tagelang nichts. Dann war es langsam klar! Mit dem eigenen Sauerteig würde es nichts mehr werden bis zum 16. Oktober…

Julietta_Seasons_WBD

Und dann wurde meine kleine Blogwelt kurzum auch noch durch den Food Blog Award durcheinandergeschüttelt! Julietta nominiert unter den besten Fünf in der Kategorie Bestes Foto. Unglaublich! Und unglaublich wunderbar, dass ich nach Berlin fahren darf mit den wunderbarsten Blogger-Kollegen – phänomenal und ein bisschen verrückt. Zwischen der ganzen schönen Aufregung war in meinem Kopf so gar kein Platz für Sauerteig-Fütterungs-Termine. Aber den Sauerteig wird es geben! Ganz sicher – in (mehr oder weniger kurzer) Kürze. 🙂

Julietta_Seasons_0049

Kurzerhand habe ich für Euch heute kleine Hefebrote zusammengeknetet. Das Rezept kenne ich schon länger und habe ich schon häufig gebacken. Es kommt ursprünglich aus einem meiner Lieblingsmagazine Lust auf Genuss, aber ich habe das Weizenmehl durch helles Dinkelmehl ausgetauscht. Ich liebe Dinkelmehl! Aber das wisst ihr ja bereits … Viel Spaß beim Nachbacken und Euch einen tollen World Bread Day!

Julietta_Seasons_0048

Ihr braucht für 15 Brötchen:

350g helles Dinkelmehl plus Mehl zum Arbeiten

15g frische Hefe

10g Salz

125g Quark

1 Ei

150g Zucchini

Julietta_Seasons_0043

Und so geht’s:

Da der Wassergehalt in Quark und Zucchini etwas schwankt ist es beim Backen sinnvoll mit 300g Mehl zu starten und dann Schritt für Schritt Mehl hinzuzufügen bis die Konsistenz des Teigs noch eher feucht aber nicht mehr klebrig ist und sich leicht von der Schüssel löst.

Zucchini waschen und 150g fein raspeln. 300g helles Dinkelmehl in eine Schüssel geben, eine Mulde bilden und 15g Hefe hineinbröckeln. 125g Quark, ein Ei, 10g Salz und die geraspelte Zucchini hinzugeben und alles einige Minuten zu einem elastischen Teig kneten. Schrittweise Mehl hinzufügen bis der Teig nicht mehr klebrig ist, aber noch feucht. Bei meinem letzten Backdurchgang waren es insgesamt 350g helles Dinkelmehl.

Teig zugedeckt an einem warmen Ort ungefähr 40 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen (bei mir funktioniert, wie immer, 175 °C am Besten). Teig zu einer Rolle formen und in 15 gleichmäßige Stücke teilen. Aus den Teigportionen Brötchen formen. Die Brötchen auf einem bemehlten Backblech 15 Minuten backen.

Macht’s gut,

Julietta

 Julietta_Seasons_0044Julietta_Seasons_0048

10 Kommentare zu “World Bread Day – Julietta backt Zucchini-Quark-Brötchen

  1. Liebe Julietta,
    erstmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Nominierung für den Food Blog Award. Ich drücke dir ganz fest die Daumen und wünsche dir ein wunderschönes Wochenende in Berlin.
    Mir geht es mit Sauerteig ganz ähnlich wie dir. Irgendwie scheint es nie der richtige Zeitpunkt dafür zu sein…
    Die Zucchinibrötchen sehen so unglaublich lecker aus. Aber leider bin ich gerade umgezogen und habe in der kleinen Studentenbude keinen Ofen. Das Rezept muss wohl noch bis zum nächsten Heimatbesuch warten… . Bevor ich umgezogen bin, habe ich aber noch die Pflaumen-Dinkelgalettes gebacken. Und was soll ich sagen: Die waren ratzfatz aufgegessen.
    Liebe Grüße,
    Frieda

    • Liebe Frieda,
      ja, so ist es mit dem Sauerteig 😉
      Vielen Dank für’s Daumen Drücken und viel Freude in der neuen Bude (auch ohne Backofen)!

      Viele liebe Grüße zurück!
      Julietta

  2. Liebe Julietta,
    tolle Idee- muss ich unbedingt mal probieren 🙂
    Und Sauerteig ist echt toll, fast wie ein kleines Haustier ;).
    Hab neulich auf meinem Blog ein kleines Projekt dazu gestartet.
    Liebe Grüße und morgen einen guten Start in die Woche!
    Selina

  3. Hi Julietta,

    bei mir ist dieses Jahr auch das totale Brotback-Fieber ausgebrochen. So mit Sauerteig und allem drum und dran. Ist der erstmal gezüchtet ist der auch total handzahm. Falls du deinen Vorsatz noch nicht umgesetzt hast, kann ich dich also nur noch einmal ermutigen, deinen eigenen Sauerteig anzusetzen oder einfach ein Stück von deiner Freundin zu klauen 😉

    Diese Quark-Brötchen hier sehen aber auch ganz wunderbar aus. Bisher hab ich nur erste Experimente mit Karottenraspeln gemacht, aber Zucchini ist auf jeden Fall auch eine super Alternative.

    Danke für diesen Beitrag und beste Grüße
    Jens

  4. Ich finde die die Variation mit Zucchini ein super Idee und werde das auf jeden Fall ausprobieren. Normale Brötchen und auch Quarkbrötchen backe ich auch immer mit Dinkelmehl. Irgendwie gelingen sie mir dadurch noch besser als mit Weizenmehl und gehen richtig schön auf. Den nussigen Geschmack von Dinkel mag ich auch sehr gern und zusammen mit dem Zucchini ist das bestimmt eine leckere Kombination.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s