Dinkel-Galettes mit Pflaumen & Brombeeren

Julietta_Seasons_0005

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch meine kleinen Mürbeteig-Küchlein mit Pflaumen und Brombeeren. Ich backe so gerne mit Mürbeteig! Und am allerliebsten mache ich den Mürbeteig mit Dinkelmehl. Sowieso mag ich Dinkelmehl viel lieber als Weizenmehl – egal ob in Backwaren, im Brot oder in Nudeln. Heute habe ich helles Dinkelmehl genommen. Wer möchte, der tauscht 1/4 – 1/2 des Mehls mit Dinkelvollkornmehl aus. Dann werden die Galettes noch herzhafter.

Jetzt möchte ich aber noch kurz etwas zu dem Begriff Galette schreiben.

Meine Freundin Karen habt ihr ja bereits kennen gelernt als wir selber Pasta gemacht haben. Und eben meine Karen kennt sich in Sachen Essen & Kochen hervorragend aus und machte eine skeptische Miene als ich ihr meine Mürbeteig-Küchlein als Galettes verkaufen wollte.

„Aber Julietta! Galettes sind Buchweizenpfannkuchen – da bin ich mir ganz sicher. Nix mit Mürbeteig…“ Wie ihr euch vorstellen könnt, habe ich ganz große Augen gemacht und ziemlich dusselig aus der Wäsche geschaut.

Ein paar Tage später habe ich dann den anderen Damen bei unserem Bloggertreffen von meiner Verwunderung in Sachen Galettes berichtet und wurde erstmal rückversichert, dass rustikale Mürbeteig-Tartes auch Galettes heißen. Da war dann endgültig meine Neugier geweckt.

Meine folgenden Recherchen haben ergeben, dass die herzhaften, grauen Buchweizenpfannkuchen, die mit den süßen Crèpes verwandt sind, aus der Bretagne kommen und Galette heißen.

Der Begriff Galette ist aber auch gebräuchlich für Kekse und flache Kuchen, zum Beispiel solche aus Mürbeteig. In vielen Kochbüchern werden die rustikalen, süßen Tartes aus mürben Teig als Galettes bezeichnet. Wieder was gelernt! 🙂

Julietta_Seasons_0006 Julietta_Seasons_0007

Hier kommt für Euch das heutige Rezept für Galettes mit Pflaumen und Brombeeren.

Ihr braucht:

100g weiche Butter

65g Zucker

1 großzügige Prise Salz

2 Eigelb

220 – 240g helles Dinkelmehl

1/2 TL Backpulver

Vanille, Zitronenschale

1 Hand voll Brombeeren

1-2 Hände voll Pflaumen

Zimt, Thymian und Rosmarin

Ahornsirup (Ich nehme Grade A)

Und so geht’s:

Den Mürbeteig vorbereiten, indem ihr 100g weiche Butter mit 65g Zucker, 2 Eigelb, 1 großzügigen Prise Salz, 1/2 TL Backpulver, etwas frischer Vanille, etwas Zitronenschale und 220g hellem Dinkelmehl zu einem Teig verknetet. Sollte der Teig noch nicht leicht bröckelig und mürbe sein, sondern feucht, dann gebt noch etwas Mehl hinzu. Den Teig in Frischhaltefolie mindestens eine Stunde kaltstellen (länger geht problemlos).

Backofen auf 175 – 180 °C  Umluft vorheizen. Pflaumen waschen, entsteinen und längs vierteln. Brombeeren abbrausen und mit Pflaumen in eine Schüssel geben. Mit einem TL Ahornsirup, etwas frischer Vanille, einer Messerspitze Zimt, gehacktem Thymian und Rosmarin vermischen und stehenlassen.

Vom Mürbeteig Brocken abbrechen und zu Untertassen großen, platten Kreisen auf ein Backblech mit Backpapier glattdrücken oder ausrollen. Ein bis zwei EL Obst in die Mitte der Mürbeteigkreise häufen. Vorsichtig die Ränder des Mürbeteigs zur Mitte hin, zum Teil über das Obst, umklappen. Vorsichtig Ränder zusammendrücken, beziehungsweise kontrollieren, ob Löcher am Rand entstanden sind und diese schließen.  Ca. 25 – 30 Minuten im Backofen backen. Zwischenzeitlich kontrollieren. Im Backofen abkühlen lassen. Mein Versuch die Galettes warm zu probieren oder vom Backblech zu nehmen, resultierte darin, dass sie weich in sich zusammenfielen. Kalt wiederum sind sie relativ stabil. 🙂

Bon Appetit!

Julietta_Seasons_0008 Julietta_Seasons_0009

8 Kommentare zu “Dinkel-Galettes mit Pflaumen & Brombeeren

  1. Hallo Julietta,
    normalerweise bin ich eine stille Blogleserin. Aber jetzt ist es mal Zeit, mich zu Wort zu melden: Ich freue mich riesig über jeden neuen Eintrag, habe schon ziemlich viele Rezepte nachgekocht. (Mein bisheriger Favorit ist definitiv der eingelegte, gebackene Blumenkohl, knapp gefolgt von den Amarathpatties.) Und die Fotos zu den saisonalen Obst- und Gemüsesorten sind eine große Hilfe und Inspiration.
    Das mit den zwei Arten Galettes hatte mich übrigens auch immer verwirrt. Schön, dass du das jetzt mal aufgeklärt hast. 🙂
    Die Pflaumengalette sieht soo lecker aus. Schade, dass ich schon die ganzen letzten Tage keine Pflaumen mehr bekommen habe. Aber ich glaube, ich probiere das Rezept morgen mal mit Äpfeln statt Plaumen aus. Dinkelmürbeteig schmeckt schließlich mit (fast) jedem Belag. ^^
    Liebe Grüße,
    Frieda

    • Liebe Frieda!
      wie schön von Dir zu hören. Und vor allem, wie schön zu hören, dass Du die Rezepte auch nachkochst! Manchmal frage ich mich – wenn es wieder ziemlich still hier ist – ob wohl überhaupt jemand auch etwas nachkocht. 🙂
      Dann drück ich Dir die Daumen, dass Du noch Pflaumen findest! Und ich geb Dir recht – Dinkelmürbeteig schmeckt notfalls sogar by itself! 🙂
      Vielen Dank für den netten Kommentar,
      Liebste Grüße Julietta

    • Hallo Carina, lieben Dank! Ja, ich bin total verliebt in Dinkelmehl! Ich habe schon seit langem einen tollen Dinkel-Post hier liegen, komm aber irgendwie nicht dazu. Aber ganz bald 🙂
      LG Julietta

  2. Pingback: Apfelkuchen » blogdetailliebe.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s