Sommer, Sonne, Grillzeit – und schnell noch Spargel essen!

Stomped_Amaranth_0030

Hallo ihr Lieben,

na, liegt ihr vielleicht auch in der Sonne? Ein Freund von mir pflegt gern zu sagen „Esst reichlich Kinder, wer weiß, wann’s wieder was gibt.“ Bei Sonne denke ich hier in Westfalen immer wieder etwas ganz Ähnliches. „Ab nach draußen, wer weiß, wann’s wieder tolles Wetter gibt!“

Vermutlich kommt vielen von Euch, wie meinem Mann, bei diesem Wetter dann direkt ein ganz bestimmter Gedanke in den Sinn – und zwar an’s Grillen. Für meinen Mann gibt es kaum etwas Besseres.

Aber wenn ihr jetzt mein Gesicht sehen könntet, würdet ihr wahrscheinlich schmunzeln. Ich verziehe nämlich schon beim Gedanken daran, dass jemand auch nur an Grillen denken könnte, mein Gesicht. Ich muss mich wohl – erneut – outen. Grillen ist normaler Weise nichts für mich! Das liegt daran, dass es beim Grillen Würstchen gibt und Kottlets und Speckfackeln und Krautsalat und fettigen Kartoffelsalat und Weißbrot mit doofen Dipp 😦

Stomped_Amaranth_0040

Stomped_Amaranth_0032

Jetzt muss ich schon beim Schreiben schmunzeln. Natürlich geht es auch anders. Nicht bei jedem Grillen gibt es nur Sachen, die ich nicht mag. Die Realität liegt wahrscheinlich irgendwo dazwischen. Und häufig ist es wirklich so, dass Grillabende spontan ins Leben gerufen werden und nur wenig Zeit ist, um noch tolle Sachen vorzubereiten.

Und häufig esse ich dann von den Salaten, kann aber nichts auf den Grill legen, also bleibt mir der ganze Spaß versagt. Aber das hat sich in diesem Jahr schlagartig geändert! 🙂

In einer Deli vom letzten Jahr, die mir beim Aufräumen in die Hände fiel, gab es einen Artikel dazu, wie Mädchen grillen. Und dort wurden Grillkäse und unterschiedlichestes Gemüse mit Thymian und Rosmarin mariniert – und zwar alle in der gleichen Schüssel – super einfach und ausnahmsweise auch mal mit Zutaten, die ich fast immer im Haus habe. Juhuu!

Stomped_Amaranth_0031

Ich kombiniere das marinierte Gemüse mit einem einfachen Thymianquarkrezept. Natürlich sollte Marinade für’s Gemüse optimaler Weise eine gewisse Zeit einziehen, aber selbst wenn es schnell gehen muss, schmeckt dieses Rezept grandios sommerlich und es reicht entweder der Blick in den Kühlschrank, welches Gemüse noch da ist oder schnell im Supermarkt um die Ecke Frühlingszwiebeln, grünen Spargel, einen Grillkäse und eine Packung Magerquark zu kaufen. Und vielleicht ein Vollkorn-Baguette, wenn ihr so seid, wie ich. 😉

Ich finde übrigens, dass bei der Hitze nichts so gut zu Brot schmeckt, wie Thymian-Quark. Der ist in 5 Minuten fix gemacht und LECKER!

Einen weiteren Grund gibt es noch dieses Rezept direkt auszuprobieren. Die Spargelzeit geht nämlich zu Ende und uns bleiben noch ungefähr zwei Wochen um spargelmäßig alles rauszuholen und wie verrückt Spargelrezepte zu kochen! Also auf geht’s!

Zuvor noch schnell ein Tipp! Zu gegrilltem Käse passt himmlisch gut das Kopfsalatpesto. Da macht ihr dann vielleicht sogar den einen oder anderen Fleischfresser neidisch – wer weiß 😉

Stomped_Amaranth_0039

Das braucht ihr für das Grillgut:

1 Halloumi-Käse (Grillkäse aus Schaf- und Ziegenmilch, der bei Hitze nicht zerläuft, also direkt auf den Grill kann – Goodbye hässliche Aluschale)

Gemüse (z.B. 1-2 Bund Frühlingszwiebeln, 500g grünen Spargel, können genauso wie Würstchen auch direkt auf den Grill, also quer zum Rostverlauf)

Rapsöl

2-3 Knoblauchzehen

Frischen Thymian, getrockneten, gehackten Rosmarin, Zitronensaft, Salz, Pfeffer

Das braucht ihr für den Thymianquark:

1 große Packung Magerquark, 1 EL Milch

Olivenöl

Knoblauch

Frischen Thymian, Zitronensaft, Zucker, Salz, Pfeffer, Chilipulver, Paprikapulver

Und so geht’s:

In einer Auflaufform, oder einer flachen, rechteckigen Schüssel den Boden dünn mit Rapsöl bedecken. Knoblauch ins Öl pressen und ca. 1-2 TL Zitronensaft hinzugeben, Salz, Pfeffer, Rosmarin unterrühren. Übrigens: Wenn ihr eine Schüssel mit Deckel nehmt, könnt ihr das Gemüse darin auch direkt transportieren.

Gemüse waschen, bei den Frühlingszwiebeln die äußere Schicht entfernen, das Grün etwas kürzen und die Wurzeln abschneiden. Spargel waschen und Stiele etwas kürzen. Abtropfen lassen. Halloumi horizontal in drei Scheiben schneiden.

Eine gute Menge frischen Thymian in die Marinade geben. Halloumi, Scheibe per Scheibe, in die Marinade legen und dann einmal wenden. Schließlich die Scheiben wieder stapeln und geputztes Gemüse in der Marinade wenden. Käse und Gemüse in der Schüssel entweder im Kühlschrank lagern oder direkt mit zum Grillen nehmen. Kann toll auch bereits am Vortag vorbereitet werden.

Für den Thymianquark, in einer Schüssel Quark mit 1 EL Milch cremig rühren. 1 EL Olivenöl zugeben (nach Bedarf gerne mehr oder weniger) und mit wenig Zitronensaft, einer Prise Zucker, Salz, Pfeffer, Chili- und Paprikapulver abschmecken. Je nach Geschmack 1-3 Knoblauchzehen pressen und unterrühren.  Zum Schluss noch nach Geschmack frischen Thymian unterrühren.

Falls ihr, so wie ich das jahrelang war, frustriert seid über eure Knoblauchpresse – oder zufällig nach einer neuen Presse sucht, dann kann ich die Presse von Oxo Good Grips Knoblauchpresse
empfehlen.

Guten Appetit!

Stomped_Amaranth_0035

Der Artikel enthält einen Affiliate-Link zum Amazon-Partnernet.

2 Kommentare zu “Sommer, Sonne, Grillzeit – und schnell noch Spargel essen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s